Felgen 1x1

Kleines Felgen-Einmaleins

Unser "Kleines Felgen-Einmaleins" soll Ihnen helfen, die Bedeutung des Begriffs Einpresstiefe zu verstehen und Ihnen ermöglichen, für sich selbst Kombinationen aus Felgen und Kotflügelbreiten zu errechnen.
Dazu erst einmal einige Erklärungen:

Radanschlussfläche = Bremstrommel oder Bremsscheibe
Radmitte = ermitteln Sie, indem Sie ein Maßband an der Felge (von Felgenhorn zu Felgenhorn) anlegen und dann die Mitte bestimmen (siehe Zeichnung)
Einpresstiefe = entspricht dem gemessenen Abstand zwischen Radanschlussfläche und Radmitte

Ist die Radmitte gleichzeitig Radanschlussfläche ergibt sich eine Einpresstiefe von NULL (ET 0).

Eine positive Einpresstiefe (z.B. ET 25) bedeutet eine Spurverschmälerung um ca. 2.5 cm pro Radseite.

Eine negative Einpresstiefe (z.B. ET -10) bedeutet eine Spurverbreiterung um ca. 1.0 cm pro Radseite.

Die Felgenbreite wird immer in Zoll (") angegeben (1 Zoll = 2,54 cm)., d.h.: eine 7 Zoll Felge hat eine Breite von 7 x 2,54 cm = 17,78, also ca. 18 cm.

Und nun ein Beispiel:
Wird eine Felge 5,5 J x 15 ET+ 34 mit einer Felge 7J x 15 ET+16 verglichen, errechnet sich der Abstand zwischen Radanschlußfläche und Felgenaußenhorn wie folgt:

5,5 J x 15 ET 34 = (5,5 x 25,4*)/2 -(+34) = 36 (mm)

7 J x 15 ET 16 = (7 x 25,4*)/2 - (+16) = 73 (mm)

* = 1 Zoll

Passt also eine 5,5 J X 15 ET 34 Felge gerade noch unter einen Serienkotflügel, so wird für die Felge 7J x 15 ET +16 eine Kotflügelverbreiterung von 73mm - 36mm = 37 mm (ca. 4 cm) erforderlich.

Nun noch eine Erklärung zu den unterschiedlichen Radbolzentypen (siehe Abb.):

Direkter Kontakt

PERFORMANCE PARTS Handels GmbH

Wagnergraben 3
A-5152 Michaelbeuern

Fax +43 / 6274 / 8283-15

E-Mail: office@pps.co.at